Waldschlössl – Naturfreundehaus Knofeleben – Waldschlössl

Was macht man am Muttertag mit einer tollen Mutter, die sich die meiste Zeit allein um unseren Nachwuchs kümmert? Man führt sie aus! Und nachdem Restaurants derzeit coronabedingt geschlossen sind, haben Leno und ich unsere Zita zu einer Wanderung ausgeführt.

Leno hab ich mir vorne umgeschnallt, hinten einen Rucksack mit genug Wasser (braucht man auch bei Sonnenschein und 25 Grad) und los ging es durch die Eng hinauf zum Naturfreundehaus Knofeleben. Der Weg (Mariensteig) ist teilweise etwas ausgesetzt, aber an dieser Stelle gut mit einem Stahlseil abgesichert, jedenfalls nicht kinderwagentauglich. Wir waren in 1:40 Stunden oben, für uns eine gute Wanderung, denn so lange schläft Leno in der Trage.

Oben angekommen war er gut ausgeschlafen und wollte gar nicht mehr aufhören auf der großen Wiese vor dem Naturfreundehaus herum zu krabbeln oder (mit zwei Fingern als Hilfe) zu laufen. Zita hat sich ein Cola gegönnt und dann ging es auch schon wieder zurück hinunter. Eigentlich wollten wir uns noch eine Pizza aus dem Ort gönnen, haben dann aber kurzfristig umdisponiert und sind gleich zum Waldschlössl zurück. Leno hat auch bergab wieder die meiste Zeit geschlafen und so kamen wir alle drei recht entspannt wieder zuhause an.

Ca. 11 km, wir haben über 3 Stunden gebraucht (und waren ziemlich flott unterwegs mit Trage), 700 HM, rote, danach gelbe Markierung.

Waldschlössl – Mariensteig – Promischkagraben – Naturfreundehaus Knofeleben – Waldschlössl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.